Hockey: GWR-Jugend sorgt für Furore

Die A-Mädchen von GWR Büderich wurden jetzt Vizemeister der Verbandsliga. Am Wochenende kämpfen die B-Mädchen am heimischen Eisenbrand um den Titel. 

Um die sportliche Zukunft muss sich die Hockey-Abteilung von GWR Büderich derzeit keine Sorgen machen. Zwölf Nachwuchsmannschaften gehören ihr aktuell an. Bei den Jüngsten gab es jetzt sogar einen Aufnahmestopp. „Derzeit erleben wir einen echten Boom. Aktuell stehen bei uns mehr als 20 Kinder auf der Warteliste“, berichtet Abteilungsleiter Marcus Hesse. Bei den Senioren sieht es ganz anders aus. Bereits seit mehr als zwei Jahren haben die Büdericher weder ein Herren- noch ein Damen-Team gemeldet. „Uns fehlt speziell im älteren Juniorenbereich der Nachwuchs. Doch das wird sich in zwei bis drei Jahren ändern, dann können endlich wieder Erwachsenen-Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen“, sagt Hesse.   

Auf Jugendebene können die Büdericher ohnehin auf große Erfolge verweisen. Die A-Mädchen errangen jetzt beim Final Four in Köln die Verbandsliga-Vizemeisterschaft. Im Herbst 2018 und im März 2019 hatten die GWR-Juniorinnen jeweils den Titel geholt und waren daraufhin zu Meerbuschs Jugend-Mannschaft des Jahres 2019 gewählt worden. Ihre erneute Titeljagd wurde jetzt im Endspiel gestoppt. Kapitänin Thoya Grevel hatte ihr Team im Halbfinale mit einem Dreierpack zum 3:0-Sieg gegen Blau-Weiß Köln II geführt. Im Endspiel gegen den HTC SW Bonn dominierten die Büdericherinnen weitgehend das Geschehen, konnten aber gleich zehn Ecken nicht zu einem Torerfolg nutzen. Auf der Gegenseite nutzten die Bonnerinnen hingegen in der 50. Minute eine ihrer wenigen Chancen zum 1:0-Siegtreffer. „Am Ende haben Kleinigkeiten das Spiel entschieden. Die Mädels sind natürlich wahnsinnig enttäuscht, trotzdem können sie stolz auf sich sein. Sie haben eine tolle Saison gespielt“, sagte Hesse.Am Wochenende hat eine weitere GWR-Nachwuchsmannschaft die Chance auf einen Titel. Beim Verbandsliga-Finalturnier treffen die B-Mädchen am Samstag um 17 Uhr am heimischen Eisenbrand im Halbfinale auf den HTC SW Bonn II. Im andren Semifinale stehen sich zuvor ab 15 Uhr der Rheydter SV und der Club Raffelberg II gegenüber. Das Endspiel ist für Sonntag um 13 Uhr in Büderich angesetzt. Die Gastgeberinnen gehen als Außenseiter in das Turnier. Sowohl im Achtelfinale gegen den THC Münster (3:1) als auch im Viertelfinale (4:2 gegen Preußen Duisburg) hatten sie sich trotz großer Überlegenheit jeweils erst im Penaltyschießen durchgesetzt. „Für uns spricht der Heimvorteil, allerdings sind die anderen Mannschaften extrem stark. Wenn wir eine Chance auf die Meisterschaften haben möchten, müssen wir auf jeden Fall unsere Chancen konsequenter nutzen als zuletzt“ so Hesse.

Artikel in der Rheinischen Post

Wir bitten alle Mitglieder zahlreich auf unserer Hockeyanlage am Eisenbrand am Samstag um 17:00 und dann hoffentlich am Sonntag um 13:00 zu erscheinen, unser Team lautstark anzufeuern und dann hoffentlich gemeinsam den Gesamtsieg am Sonntag zu feiern!

Marcus Hesse
Abteilungsleiter Hockey

Optimaler Saisonstart für Mädchen B Team unserer Hockeyabteilung

Nach dem 7:0 (3:0) Kantersieg zum Saisonstart gegen den Hellerhofer SV, konnte das GWR Mädchen B Team auch im 2. Saisonspiel in der WHV Verbandsliga voll überzeugen. Mit personeller Unterstützung der Mädchen C gewannen unsere Mädchen B gegen den Tabellenführer DHC 4 mit 4:0 (1:0)! Für GWR trafen bei dieser tollen Teamleistung Thoya Grevel (2), Nele Köhler und Bea Kübelbäck.

Zur Belohnung gab es dann ein Eis für die Hockeymädels!

Eure Hockeyabteilungsleitung

GWR Tennis Jugend erfolgreich im Sommer!

Die Büdericher Tennis Jugend war in den letzten Wochen bei verschiedenen Meisterschaften und Turnieren sehr erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch! Auch Jörg Goldacker, verantwortlicher Trainer der Tennisschule Elias, freut sich über die positive Entwicklung seiner Tennisjugend und ist sehr zufrieden mit dem Kampfgeist und der Spielfreude der Kinder und Jugendlichen.

Die Spieler und Spielerinnen nahmen an diversen Ranglisten und LK-Turnieren teil, so wurde der GWR durch Julia Lotichius, Anna Klipper, Alexander Leimbach, Emilia Rempe, Philip Kleineidam und Lara Leimbach vertreten. Auch die jüngsten Nachwuchsspieler nahmen an vielen Turnieren teil: Henry Hartwig, Leni Eichner, Levi Svoboda, Matteo Rempe, Jan Sternemann, Benedikt Pauly, Robert Eichmann, Leandra Greshake.

Und das auch mit Erfolg! So gewann Anna Klipper das 3. DSD-LK-Turnier Ende Sommerferien 2017 in ihrer Altersklasse! Henry Hartwig belegte einen tollen 2. Platz bei dem 3. Head MiniMidcourt Circuit. Julia Lotichius erreichte das Halbfinale im Hauptfeld (in der Altersklasse W18!) beim Schaephuysener Jugendturnier um den Brandschutz-Jolitz-Pokal 2017. Levi Svoboda gewann den 2. Platz beim 1. Bambiniturnier in Dümpten und Philip Kleineidam erkämpfte sich den 2. Platz in der Nebenrunde des 5. Bornheimer Pfingstcup Ranglistenturnier.

Es gibt ein paar Erfolge, die wir gerne besonders erwähnen möchten:

Juniorinnen U16 Sieger der Bezirksliga-Winterrunde
Am Freitag, den 7.7.2017, fand im Rochusclub die Siegerehrung der Winterhallenrunde 2017 statt. Unsere U16 Juniorinnen konnten sich in der starken Konkurrenz der Bezirksliga durchsetzen und nahmen strahlend den Wanderpokal, der erstmals vergeben wurde, entgegen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!Von links nach rechts: Emilia Rempe, Anna Charlotte Klipper und Julia Lotichius, es fehlen auf dem Foto Lilly Vogel und Juliette Hahl.

3. Platz McBurn Cup in der Nebenrunde

Und bei den diesjährigen Kleinfeld-Mannschafts-Meisterschaften um den Mc Burn Cup erkämpfte sich das Team Benedikt Pauly, Henry Hartwig, Matteo Rempe und Jan Sternemann (Foto von links nach rechts) den 3. Platz in der Nebenrunde. Ein Riesen-Erfolg! Es traten insgesamt 150 Kids in 28 Teams aus 22 Vereinen in den Jahrgängen 2008 – 2011 der Mädchen und Jungen in Einzel- und Doppelwettbewerben gegeneinander an.

3. Platz beim Strümpi Cup im Hauptfeld
Beim diesjährigen Strümpi Cup belegten Robert Eichmann, Matteo Rempe, Jan Sternemann, und Henry Hartwig (Foto von links nach rechts) den 3. Platz. Es traten insgesamt 14 Mannschaften gegeneinander an. Die Freude und Energie der Kinder war ansteckend. Es waren tolle Spiele mit viel Einsatz und Kampfgeist zu sehen.

Leuchtende Kinderaugen und jede Menge Tennisspaß!

Der 23. Borgie Cup fand auf der Anlage des Oppumer Tennisclub 1978 e.V. in Krefeld statt. Unser Verein wurde an drei Tagen bei strahlendem Sonnenschein von unseren jugendlichen Nachwuchsspielern erfolgreich vertreten. Mit starker Ausdauer und totaler Begeisterung kämpften sich folgende Kinder durch zahlreiche Spiele:

Tobias Eichmann, Robert Eichmann, Maximilian Posner, Henry Hartwig, Leandra Greshake, Levi Svoboda und Carlos Kreimendahl.

Es wurde in folgenden Gruppen gespielt: Kleinfeld Jg. 2010 und jünger, Kleinfeld 2008/2009 und Großfeld Jg.2007.

Bei eindrucksvollen Spielen konnten am Ende der 2. Platz für Henry Hartwig in der Hauptrunde Kleinfeld Jg.2008/2009 erreicht werden. Carlos Kreimendahl erkämpfte sich in der Nebenrunde des Großfeld Jg. 2007 ebenfalls den 2. Platz.

v.l. Tobias Eichmann, Carlos Kreimendahl, Robert Eichmann, Henry Hartwig, Ricardo Kreimendahl

Glückwunsch an alle Turnierspieler – wir sind sehr stolz auf Euch!

Anja Svoboda, Christine Kleineidam

Jugendstadtmeisterschaften – voller Erfolg

Am Samstag, den 24.09. gingen beim des SV Grün-Weiß-Rot Büderich die Offenen Meerbuscher Jugend-Stadtmeisterschaften 2016 im Tennis zu Ende.

218 Matches in insg. 25 Konkurrenzen hielten die gesamte Anlage für 2 Wochen unter Dauerbetrieb.

Bei mehr als perfekten, äußerlichen Bedingungen und reibungsloser Organisationen spielten insg. 179 Kinder die jeweils Besten aus ganz Meerbusch untereinander aus. Die vielen Eltern, Fans und Zuschauer erlebten großen Einsatz, viel Talent, die ein oder andere Träne, aber immer faire, sportliche Wettkämpfe und am Ende strahlende und verdiente Gewinner.

Highlight war ohne Zweifel der große Finaltag mit vielen Endspielen, der Siegerehrung aller Gewinner und die nachfolgende Player’s Night mit BBQ und Party für alle Kinder, Jugendlichen und jung gebliebene Eltern. Bis spät in den Abend hinein wurde gegessen, getrunken, weiter Tennis gespielt, getanzt und gefeiert.

stadtmeister_2016Herauszuheben sind in jedem Fall noch die Clubmeister aus des GWR:

  • U8 Junioren: Benedikt Pauly
  • U14 Juniorinnen: Julia Lochtichius
  • U14 Juniorinnen Doppel: Julia Lochtichius / Emila Rempe
  • U18 Juniorinnen Doppel: Pia Wienands / Stella Hormeß
  • U18 Mixed: Tom Günther / Pia Wienands

Clubleben, wie es sein muss.

Abteilung Tennis

U-12 Mädchen weiter auf der Erfolgswelle

Die weibliche U-12 ist weiterhin in guter Form. Auch das 2.Medenspiel konnte erfolgreich gestaltet werden. Im Heimspiel gegen den TC Homberg-Meiersberg gewannen die 4 Mädchen zunächst alle Einzel.
Auch in den beiden Abschlußdoppel brannte dann nichts mehr an und am Ende stand ein deutlicher 6:0 Erfolg. Auf dem Foto sind die strahlenden Siegerinnen Cosima, Anna, Emilia und Lilly (v.l.n.r.)

Weiter so!

Emils Rempe, 3. Platz bei den U12

GWR stellt Kreismeisterin bei der U-11

Auf der Anlage des TSV Urdenbach holte sich Cosima Holup vergangenen Freitag den Titel bei den Kreismeisterschaften der weiblichen U-11. Sie gewann souverän in 2 Sätzen und konnte sich über den Siegerpokal freuen.

Ihre Schwester Charlotte (U-14) und Emilia Rempe (U-12) errangen hervorragende 3.Plätze in stark besetzten Feldern. Emilia gelang im Viertelfinale ein Erfolg über die Nr.1 der Setzliste. In einem wahren Tenniskrimi gewann sie im Championstiebreak. Unser Foto zeigt die stolze Gewinnerin des 3. Platzes, unsere Emila.
Ein weiteres Eisen hat GWR noch im Feuer. Ben Rummel zog durch einen 2 Satzerfolg ins Finale der U-16 ein. Der Termin für das Finale ist noch offen.

Der überglückliche Jugendwart Jörg Goldacker äußerte sich euphorisch: „Dass sind wirklich tolle Ergebnisse der Kids. Ich freue mich sehr und gratuliere herzlich.“

Jugend Kreismeisterschaften Düsseldorf

Die gute Jugendarbeit bei GWR zahlt sich langsam aus. Am heutigen Freitag stehen bei den Jugend Kreismeisterschaften 3 Vertreter im Halbfinale und mit Cosima Holup bei der weiblichen U-11 Konkurrenz auch bereits eine Finalteilnahme fest.

Cosima spielt um 16 Uhr auf der Anlage des TSV Urdenbach gegen Lisa Schönwald (TSC Unterfeldhaus).

In den Halbfinalspielen treten bei den Mädchen, ebenfalls um 16 Uhr, Emilia Rempe gegen Zenna Sophie Kaur (U-12) auf der Anlage des TC Düsseldorf 13 und Charlotte Holup gegen Patricia Meffert (U-14) auf der Anlage des Post SV an.

Die Fahne der Jungs hält Ben Rummel hoch. Bei den U-16 tritt er um 16 Uhr auf der Anlage Blau-Schwarz Düsseldorf gegen Anton Kettner (TC Düsseldorf 13) an.

Die Redaktion wünscht viel Erfolg und drückt die Daumen!