Herren 40-2 gewinnt für Tabellenführung entscheidende Begegnung

Die Herren 40-2 ist in den vergangenen Spielzeiten durch ein Tal der Tränen gegangen. Bestimmt auch aber nicht nur verletzungs- und dadurch ausfallbedingt musste die Mannschaft zwei aufeinanderfolgende Abstiege in den letzten beiden Jahren hinnehmen, so dass sie jetzt in der Bezirksklasse-D (BK-D) angekommen sind.

Soweit zur Ausgangslage für diese Saison.

Nun ist die H40-2 nach 3 von insgesamt 6 zu spielenden Begegnungen wie Phönix aus der Asche aufgestiegen. Die ersten beiden Begegnungen der Saison konnten die Büdericher gegen den Lintorfer TC 5. und den TC Rheinstadion 2. jeweils mit 9:0 ohne Satzverlust für sich verbuchen.

Am vergangenen Samstag kam es dann beim TuS Breitscheid 2., der seine beiden ersten Begegnungen mit 9:0 und 8:1 für sich entscheiden konnte, wohl zu dem in dieser Gruppe für die Tabellenführung, wenn nicht sogar für den Aufstieg, entscheidenden Show-Down. Ersatzgeschwächte Büdericher traten mit den bewährten Medenspiel-Recken Jochen Meyer, Carsten Pauly, Jeffrey Scott und Gerd Itjeshorst zusammen mit den frischen aber gleichzeitig aus deutschen Tennis-Boom-Zeiten erfahrenen Neuzugängen Thomas Noack und Christian Goetz an. Nach den insgesamt sehr ausgeglichenen Einzeln war der Spielstand 3:3. Da war die berühmte Büdericher Doppelstärke gefragt. Mit einer sehr ausgeglichenen Aufstellung und vor allem mit einer formidablen Mannschaftsleistung haben es die Büdericher 40-2 geschafft, alle 3 Doppel zu gewinnen und damit das für die Tabellenführung entscheidende Spiel für sich zu entscheiden.

Das Doppel, Gerd Itjeshorst und Carsten Pauly, das rein zeitlich den entscheidenden 5. Punkt verbuchen konnte, hat sich dabei von den Gegnern ein der Altersklasse angemessenes Jubelritual abgeguckt: Den Belly-Bumper! Live-Ausführungen des Belly-Bumpers können bei den nächsten Heimspielen der 40-2 bewundert werden.

Carsten Pauly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .