GWR sehr erfolgreich bei den Jugend-Stadtmeisterschaften in Bovert

Am letzten September Sonntag endeten die vom TC Bovert organisierten Jugendstadtmeisterschaften Meerbusch bei sommerlich warmen Temperaturen und guter Zuschauerbeteiligung.

Mit großer Gastfreundschaft hat der TC Bovert um Turnierleiter Udo Jochems und seinem Team für gute Stimmung und Wohlbefinden während der Turnierwoche gesorgt. Auch wenn das Wetter in den 2 Wochen so manches Mal Kapriolen schlug, strahlte die Sonne am Finaltag mit den Sportlern um die Wette.

Insgesamt haben mehr als 180 Kinder und Jugendliche in 21 Konkurrenzen teilgenommen. GWR stellte mit 33 Teilnehmern ein ansehnliches Teilnehmerfeld und war somit an vielen spannenden Spielen beteiligt, die insgesamt einen fairen Verlauf nahmen.

Jugendstadtmeister_2014Zahlreiche strahlende Gesichter gab es auch auf Seiten von Grün-Weiß-Rot. Allen voran Charlotte Holup. Sie gewann nach hartem Kampf im Champions-Tiebreak gegen Melina Hibben (TV Osterath) den Titel bei den Juniorinnen U14.

Darüber hinaus holte sie an der Seite von Anna Reeker (TC Oberkassel) auch den Titel im Doppel der U14. Hier stand sie erneut der Einzelfinalistin Melina Hibben mit ihrer Partnerin Sofia Appel gegenüber. Auch dieses Finale wurde erst im Champions-Tiebreak entschieden.

Gemeinsam mit dem Büdericher Tom Günther machte sie das Triple perfekt. Glatt in 2 Sätzen gewannen sie gegen das Mixed Dornhöfer/ Hibben vom TV Osterath.

Bei den ganz Kleinen gab es bereits ein Wochenende vorher großen Jubel. Bei den Junioren U8 setzte sich in einem rein Büdericher Finale Casimir Holup gegen seinen Mannschaftskameraden Henri Rassau mit 21:14 durch.

Den fünften Titel nach Büderich holte das Junioren U18 Doppel Sven Hatzfeld/ Ben Rummel. Sie setzen sich glatt in 2 Sätzen (6:0 6:1) gegen das Osterather Doppel Kessler/ Vigener durch. Ben Rummel entschädigte sich damit für den entgangenen Einzeltitel.

Aber auch die Finalteilnahmen von Cecilia Schäfer (U8), Thea Günther/ Carmen Schillings (Doppel U10) und Cosima Holup/ Emilia Rempe (U12) konnten sich sehen lassen.

Bei insgesamt 10 Finalteilnahmen war dann auch Jugendsportwart Jörg Goldacker zufrieden. Mit einem schmunzeln im Gesicht meinte er dann auch: „Damit zahlt sich die kontinuierliche Trainingsarbeit bei GWR langsam aus. Das lässt für die Zukunft sicher auf ein paar Erfolge mehr hoffen.“

Vielleicht gelingt es dann ja den TV Osterath als erfolgreichsten Club abzulösen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Kinder und Jugendlichen, die unseren Club bestens vertraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .