Erfolgreiches GWR Wochenende

Aus Vereinssicht war es ein äußerst erfolgreiches Wochenende. Auf der GWR Anlage sah man nur strahlende Gesichter, da alle Heimspiele erfolgreich bestritten wurden. Bei lediglich 3 Niederlagen (alle auswärts) gingen achtmal die GWR Teams als Sieger vom Platz.

Bei der männlichen Jugend gab es einen 6:0 Sieg der U-14/1 beim TC Seestern. Die Zweitvertretung musste sich leider mit dem gleichen Ergebnis beim TC Gerresheim geschlagen geben.

Damen gewinnen auch ihr 3.Spiel. Gegen das Team von Club am Rhein behielt die junge Mannschaft um Mannschaftsführerin Sarah Scott mit 7:2 die Oberhand. Nach den Einzeln wurden schließlich alle drei Doppel gewonnen. Durch unterschiedliche Anzahl von Spielen ist die Tabelle derzeit etwas verzerrt. Die jungen Damen rangieren zur Zeit nur auf Platz 4, fahren aber Pfingstsamstag zum Showdown in die Landeshauptstadt zum derzeitigen Tabellenführer TC 13 Düsseldorf. Beide Teams sind noch ungeschlagen.

Unsere Damen 30 gewinnen ihr 2. Spiel in Folge und verbessern sich auf Platz 2. Mit einem souveränen 7:2 kehrten sie am Samstag vom Lindentaler TC zurück.

Eine weitere bittere Niederlage mussten die Damen 40 einstecken. Beim direkten Konkurrenten Lintorfer TC setzte es eine bittere 3:6 Schlappe. Noch ist nicht alles verloren und es geht jetzt darum in den verbleibenden beiden Spielen alles zu geben, um dem drohenden Abstieg zu entgehen.

Mit einem 7:2 Erfolg im Gepäck kamen die Damen 50 vom MTHC zurück. Vergessen ist damit die Auftaktniederlage. Durch den Sieg springen die Damen 50 auf Tabellenplatz 3.

Nicht zu stoppen sind die Damen 55 in der 1.Verbandsliga. Erneut steht ein klaren 9:0 Erfolg zu Buche. Die Odenkirchener Damen waren jedenfalls kein echter Prüfstein. So wie es derzeit aussieht, wird die Meisterschaft hier erst am letzten Spieltag (13.06.2015) entschieden. Dann gastieren unsere Damen bei den ebenfalls ungeschlagenen Damen des DSC Preußen.

Ihre blütenweiße Weste behielten die Herren 1 durch einen 6:3 Erfolg bei der Zweitvertretung von GW Ratingen. Auch hier scheint der 13.06. eine besondere Bedeutung zu bekommen. Im letzten Medenspiel trifft das Team um Mannschaftsführer Ben Rummel auf den ärgsten Konkurrenten, den TC Benrath. Dieses Spiel findet auf der heimischen GWR Anlage am Hülsenbusch statt.

Auch die Herren 2 sind nun in den Medenspielbetrieb eingestiegen. Zum Auftakt gab es ein lockeres 9:0 beim TC Seestern.

Ebenfalls an diesem Wochenende traten die Herren 40/1 beim TC Seestern an. Leider setzte es eine heftige 2:7 Niederlage. Allerdings liest sich das nackte Ergebnis deutlicher als es wirklich war. 2 Einzel wurden erst im Champions-Tiebreak verloren. Mit ein wenig mehr Glück, oder Nervenstärke hätte das Team von Rainer Beaujean auch mit einer 4:2 Führung in die Doppel gehen können. Wer weiß, was dann am Ende herausgekommen wäre. Jetzt steht die Mannschaft allerdings unter Druck.

Einen eher entspannten Nachmittag hatten die Herren 40/2 im Heimspiel gegen Kaiserswerth 3. Bereits nach den Einzeln war die Partie mit 5:1 zu Gunsten der Büdericher entschieden. Lediglich Ivo Stute musste sich, von Krämpfen geplagt, im Champions-Tiebreak knapp geschlagen geben. Die Doppel gingen allesamt an das GWR Team. Besonders spannend machte es das 1.Doppel, besetzt mit Carsten Klipper und Thomas Albrecht, die am Ende mit 16:14 im Champions-Tiebreak die Oberhand behielten.

Die beiden Herren 50 Mannschaften gewannen ebenfalls ihre Spiele. Während die Erstvertretung mit 7:2 beim Unterbacher TC erfolgreich war setzte sich die Zweitvertretung vor heimischem Publikum mit 6:3 gegen den TC Metzkausen durch. Ein äußerst seltenes Ereignis ist sicherlich ein 10:0 Erfolg im Champions-Tiebreak. Dieses Kunststück gelang Olli Reck in seinem Einzel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .