Vereinsgeschichte

GWR EmblemAm 16.06.1964 schlug die Geburtsstunde unseres Vereins, für den der Hamburger Sportverein eine de facto bis heute bestehende Patenschaft übernahm. Während zunächst ausschließlich Leichtathleten unter dem Banner des Mauritius auf grün-weiß-rotem Grund im städtischen Stadion „Am Eisenbrand“ ihre Kräfte maßen, wuchs schon bald das Interesse an weiteren Sportarten. So entstanden bereits 1966 die Hockeyabteilung sowie die Schwimmabteilung, die ihren Betrieb im neu entstandenen Hallenbad in Büderich aufnahm. Mit der rasant steigenden Mitgliederzahl kamen auch Freunde des weißen Sports zu uns, die schon 1967 ihre eigene Abteilung gründeten und 1969 mit der Fertigstellung von zunächst vier Plätzen am Hülsenbuschweg ihren Spielbetrieb starteten. Mit der Gründung der Fußballabteilung 1971 war die Entwicklung der Abteilungsstruktur abgeschlossen. In Meerbusch sind wir der einzige Verein, der Hockey und Schwimmen im Angebot hat.

Panorama ClubanlageHeute ist unsere im Landschaftsschutzgebiet gelegene Clubanlage mit acht Tennisplätzen, 2 Ballwandcourts, zwei Sonnenterrassen, großzügigen Aufenthaltsräumen, Clubwirtwohnung, Aufenthaltsraum des Platzwartes und Büroräumen eine der schönsten weit und breit.  Unseren Mitgliedern bieten wir ein neu eingerichtetes Clubhaus mit Beamer und großem Flachbildfernseher zum Empfang von Sky-Sportprogrammen. Das neu gestaltete, angrenzende  Restaurant Villa-Gilla steht auch fremden Gästen offen. Ein Bouleplatz, ein Basketball-Übungsplatz sowie ein großzügig angelegter Kinderspielplatz runden unser Angebot ab. Gegenwärtig haben wir gut 600 Mitglieder. Lohn unserer langfristigen Kinder- und Jugendarbeit ist die Auszeichnung als kinderfreundlicher Verein durch den Landessportbund. Dass wir den Schwerpunkt auf die sportliche Ausbildung unserer Jugend legen, verdeutlicht u.a. auch die Altersstruktur: 44% der Mitglieder sind jünger als 19 Jahre.

Mit über 400 Mitgliedern ist die Tennisabteilung die größte unseres Vereins. In den Wintermonaten haben unsere Mitglieder die Möglichkeit, in der Allwetter-Tennis Traglufthalle auf den vereinseigenen Ascheplätzen zu ermäßigten Preisen gelenkschonend ihren Sport auszuüben.

Etwa ein Drittel unserer Abteilungsmitglieder sind Jugendliche. Training und Förderung von Jugendlichen spielen demgemäß für uns eine wichtige Rolle. So werden beispielsweise besondere Talente auch finanziell unterstützt. Regelmäßig melden wir in den verschiedenen Altersklassen so viele Jugendmannschaften wie möglich zu Wettkampfspielen an. Ein alljährlich durchgeführtes Jugendcamp soll die Freude am weißen Sport stärken und darüber hinaus den Teamgeist fördern.

Mit 13 Erwachsenen-Mannschaften nimmt unser Verein alljährlich an Wettkampfspielen, wie z.B. Medenspielen, teil, wobei wir auf Bezirksebene der Region Düsseldorf angehören. Z.Zt. sind wir mit einer Mannschaft in der 1. Verbandsliga und mit 3 Mannschaften in der Bezirksliga vertreten.
Die jahrelange Zusammenarbeit mit professionellen Trainern hat das Leistungsniveau von etlichen Spielern und Mannschaften nachhaltig angehoben. Das Ergebnis waren im letzten Jahr 2 Stadtmeister und ein Kreismeister bei den Jugendlichen sowie 1 Titelträger bei den Stadtmeisterschaften der Erwachsenen.

Ein besonderes Anliegen ist uns, nicht nur Wettkampfsport durchzuführen, sondern jedem die Möglichkeit zu bieten seinem individuellen Können entsprechend auch ohne Leistungsdruck Partner zur Ausübung dieser Sportart zu finden.

Die Hockeyabteilung wurde 1966 gegründet und ist mit über 100 Mitgliedern die zweit größte Abteilung des SV GWR Büderich e.V., die sich auf eine Herren- und Damenmannschaften, sowie 7 Jugendmannschaften verteilen. Während des Sommerhalbjahres spielen die Mannschaften auf dem multifunktionalen Kunstrasen der Stadionanlage „Am Eisenbrand“ und im Winterhalbjahr in der Sporthalle des Mataré-Gymnasiums. Mit dem neuen, im Jahr 2006 erbauten Kunstrasenplatz wurde die Voraussetzung geschaffen, dass ein technisch modernes Hockey gespielt werden kann, das nur auf Kunstrasen in dieser Form möglich ist. Die Erwachsenenmannschaften der Hockeyabteilung nehmen am Ligaspielbetrieb des Westdeutschen Hockeyverbandes teil, und unsere Jugendmannschaften sind zahlreich in den Spielrunden des Bezirks Rhein Wupper vertreten. Dabei betreuen 7 Trainer wöchentlich unsere Jüngsten sowie Jugendliche und Erwachsene, wobei der leistungsbezogene Breitensport im Vordergrund steht. Ab dem Grundschulalter wird eine Sportart angeboten, die in besonderer Weise Teamgeist, Ballgefühl und körperliche Fitness fördert, und damit eine hervorragende Basis zur Ausübung auch anderer Sportarten schafft. Es ist sicher kein Zufall, dass viele unserer erfolgreichen Tennisspieler über die Hockeyabteilung in die Tennisabteilung gekommen sind. Ergebnis einer langfristigen, erfolgreichen Spielerausbildung ist, dass aus dem Jugendkader schon Spieler und Spielerinnen in Auswahlmannschaften des WHV und DHB berufen wurden und bis in die Bundesliga und die jeweiligen Nationalmannschaften aufgestiegen sind.“

Übungsstätten unserer Leichtathletikabteilung sind das Stadion „Am Eisenbrand“ sowie in der Wintersaison die Halle der Brüder-Grimm-Schule. 2 Trainer widmen sich  zweimal in der Woche vorrangig der Kinder- und Jugendarbeit und bilden unsere Aktiven zum Wettkampfsport aus, der sowohl auf Stadt- als auch auf Kreisebene betrieben wird. Die Abteilung führt bis zu 8 Abendwettkämpfe durch, bei denen ein Leistungsvergleich mit anderen Vereinen nicht nur der Stadt Meerbusch stattfindet.  Regelmäßig werden besondere Talente unter unseren Athleten zu Kampfrichtern durch den Leichtathletikkreis  Düsseldorf/Neuss ausgebildet.

Eine starke Gruppe bilden Kinder und Jugendliche tamilischer Herkunft, die durch den Verein finanziell unterstützt werden und sich im letzten Jahr erneut mit einem zweiten Rang bei einem eigenen Wettbewerb auf Bundesebene auszeichneten.

Die unentgeltliche Betreuung von Flüchtlingskindern, vorrangig aus Osteuropa,  ist Teil des sozialen Engagements von Grün-Weiß-Rot.

Da nur in eingeschränktem Umfang Hallenstunden zur Verfügung stehen, findet in der Schwimmabteilung kein Wettkampfsport statt. Als ehemalige Deutsche Meisterin und amtierende Senioren-Europameisterin widmet sich die Abteilungsleiterin, unterstützt durch Assistentinnen, vorrangig der Aus- und Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen. In kleinen Gruppen von maximal 6 Kindern und 4 Kursen pro Jahr erlangen unsere Jüngsten das „Seepferdchen“. Hierauf aufbauend wird das erlernte Rückenschwimmen und Kraulen um Brustschwimmen und Schmettern, Springen und Tauchen unter spielerischem Körpereinsatz erweitert, wobei als Lohn das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold winkt. Bei Jugendlichen ab 12 Jahre und Erwachsenen liegt der Schwerpunkt auf dem Ausbau der erlernten Techniken und dem Konditionsaufbau.

In der Fußballabteilung betreiben ausschließlich Erwachsene, größtenteils als Ergänzung zu anderen Sportarten unseres Vereins, Fitnesstraining unter dem Motto „just for fun“.

Über den Sport in den Abteilungen hinaus bieten wir im Bereich Gymnastik auch Nichtmitgliedern Kurse an. Z. Zt. läuft je ein Kurs „Fit durch Gymnastik“ für Damen jenseits des Twenalters und „Gymnastik für die ältere Generation“ für Damen ab 60.

Mit großem Einsatz arbeiten ehrenamtlich Tätige an der Gestaltung der Zukunft von Grün-Weiß-Rot. So wollen wir die Jugendarbeit weiter ausbauen, neue Mitglieder werben und den Zustand der Anlagen ständig verbessern. Natürlich erfordert dies solide Finanzen. Ausgaben kommen daher durch den jeweiligen Verantwortlichen auf den Prüfstand, und neue Einnahmequellen müssen erschlossen werden. Über Spenden und Sponsoren freut sich daher nicht nur der Kassenwart.

Eine enge Zusammenarbeit mit den Fachverbänden und den für den Sport zuständigen Stellen der Gemeinde ist uns ein ernstes Anliegen.